Wir über uns

martin-kistler_header01_803x1

Die Sonne schickt uns keine Rechnung – und wir können sogar von ihrer Energie profitieren.

Innovative Technik und umweltfreundliches Handeln sind 2 Aspekte, die Martin Kistler schon immer faszinierten. Vor 27 Jahren gründete der gebürtige Wagenhofener seinen eigenen Betrieb mit EDV-Service und Elektrotechnik.

Mit viel Pioniergeist startete er 2001 sein erstes Photovoltaik-Projekt: Auf der Scheune des elterlichen Anwesens in Wagenhofen installierte er auf 340 Quadratmetern eine Solaranlage mit 38 kWp Leistung. Dies war der Start in die Sparte Neue Energie. Heute, 17 Jahre später wurden weit über 2000 Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 35 MegaWatt installiert.

Bis heute gibt es hohe Ansprüche im Hause Kistler. Sei es die hohe Qualität, Leistung und maximaler Ertrag der Anlage, sowie guter Kundenservice.  So ist und war man damals wie heute der führende Photovoltaik-Installateur in der Region. Dem Kunden stehen eine ausführliche/kompetente Beratung, eine optimale Planung und eine fachgerechte Montage zur Verfügung. Denn Kundenzufriedenheit steht auch hier an oberster Stelle. So können Wünsche der Auftraggeber bestmöglich und unbürokratisch erfüllt werden. Nötig dazu ist eine topausgebildete Mannschaft. Dies garantiert die Firma Kistler. Denn eins ist bei der Firma Kistler sicher: Das Image von Elektrikern, die Dosen eingipsen und Schlitze fräsen, gehört längst der Vergangenheit an, verdeutlicht Herr Kistler. Das höchste Kapital eines Betriebes sind gut ausgebildete Mitarbeiter, weiß der Firmenchef. So haben nicht nur die Azubis mit dem Berufsbild Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik ein vielseitiges und abwechslungsreiches Spektrum und eine tolle Zukunftsperspektive, sondern auch im kaufmännischen Bereich findet man im Hause Kistler top ausgebildete Mitarbeiter. Fast alle Mitarbeiter wurden schon bei Kistler ausgebildet und sind dem Unternehmen treu geblieben.

Die Zukunft sieht Kistler im „intelligenten und autarken Haus“. Die Bereiche Heizung, Trinkwasserbereitung, Stromverbrauch und Mobilität müssen zusammenwachsen. Die meisten erneuerbaren Energien sind elektrisch. Was liegt näher, als Strom selbst zu erzeugen, zu speichern, intelligent in der Heizung mittels Wärmepumpe zu nutzen und auch noch damit das Auto zu laden. Deshalb hat Kistler in den letzten Jahren die Ausbildungen und Qualifizierungen zum Energieberater, Elektromobilität und Heizung/Sanitär erworben. Neben Elektrotechnik und Photovoltaik gehört für ihn die Kombination Photovoltaik mit Wärmepumpe zur Heizung und Trinkwasserbereitung, Speichersysteme, E-Mobilität und  Smart-Home zum Tätigkeitsschwerpunkt der Firma.

Der heutige Firmenstandort in Wagenhofen ist aus Holz gebaut, erreicht mit 10 kWh/m²a Passivhausstandard und wird von einer Luftwärmepumpe mit Photovoltaikstrom fast CO2-neutral beheizt.

In seinem Privathaus betreibt er ebenfalls ein Kombikraftwerk: Photovoltaik mit einem Lithium-Ionen Stromspeicher und ein Rapsöl-Blockheizkraftwerk. Diese Kombination sorgt für 100% regenerative Wärme und einen Autarkiegrad bei Strom  von 97%, trotz der Ladung von zwei Elektrofahrzeugen. Damit ist sogar die Mobilität zu 90% emmissionsfrei abgedeckt. Getreu dem Motto:

Unser Antrieb: Die Sonne!